Online Geld verdienen: Wie geht das?

Freiheit ist der Weg zum Glück

Online Geld verdienen: Wie geht das?

Online Geld verdienen ist für viele noch eine ungreifbare Thematik. Fakt ist, dass die Jungen ganz schnell schnell Millionäre werden wollen. Wieder andere sind von Geld völlig unbeeindruckt und haben eher geldfreie Vorstellungen von Lebensqualität. Wenn wir uns mit den Karrieren beschäftigen, werden wir alles finden:

  • einige junge Millionäre
  • viele, die im Durchschnitt unterwegs sind und
  • einige Aussteiger, die gar nichts brauchen.

Und du? Welche Einstellung hast DU zu Geld?

Die Einstellung zu Geld

Geld verdienen beschäftigt uns unser ganzes Leben lang mehr oder weniger intensiv. Es ist für viele Menschen eine Last. Denn sie wissen nicht, wie sie genug zum Essen oder Leben beschaffen können oder wie sie ihre Rechnungen bezahlen sollen. Gerade die jetzige Entwicklung rund um Corona führt uns wieder deutlich vor Augen, dass von einem Tag auf den anderen alles anders sein. Die bisherige Geldquelle – der Job, der das Geld bringt oder das Geschäft, das ganze Firmen am Leben erhält – plötzlich wegbricht und Geld zur Mangelware wird.

Geld ist noch weit mehr als Zahlungsmittel. Es bedeutet für jeden etwas anderes. Auch ich ertappe mich dabei, dass ich meinen Wert und meinen Erfolg manchmal an Geld messe. Eigentlich will ich einfach so viel Geld haben, dass ich nicht nachdenken muss, ob ich mir dieses oder jenes leisten kann. Schon als Jugendlicher habe ich mir vorgestellt, mir meine Wünsche erfüllen zu können und nicht jeden Schilling (damals gab es noch den Schilling) drei Mal umdrehen zu müssen.

Online Geld verdienen: Der Weg in die finanzielle Freiheit

Online Geld verdienen: Euro-Geldscheine und Münzen

Finanzielle Freiheit ist für viele verlockend. Doch nur wenige fühlen sich bei dem Gedanken an viel Geld wohl. Wie ist das bei dir?

Seit mehr als 20 Jahren habe ich den Wunsch finanziell frei zu sein. Damit meine ich, mit einem Halbtagsjob bzw. mit ca. 4 Stunden Arbeit am Tag, genug Geld online verdienen zu können, dass ich davon gut und gemütlich leben kann.

Was ist nun finanziell frei? Ich fühle mich finanziell frei, wenn ich unterschiedliche Geldquellen habe. Ohne, dass ich Zeit gegen Geld tausche, wie das bei vielen Angestellten und auch Selbständigen der Fall ist. Bringe eine definierte Leistung, und du bekommst die definierte Entlohnung.

Ich bin finanziell frei,

  • wenn das Geld zu mir fließt, unabhängig davon ob und wie viel ich arbeite
  • und ich mir die meisten meiner Wünsche erfüllen kann ohne auf den Preis achten zu müssen
  • wenn ich über meine Zeit frei verfügen kann

Ganz anders hingegen sieht das mein Vater. Der steht am Ende seines Lebens, ist es gewohnt mit dem, was er bekommt, zufrieden zu sein. Die Hälfte der Pension bleibt ihm übrig, weil er keine besonderen Wünsche mehr hat.

Welche Wünsche hast du?

Es geht nicht nur darum, viel Geld online zu verdienen. Wesentlich ist, wie viel Geld du für dein Glück brauchst. Des Weiteren ist wichtig, wie du mit Geld umgehen und haushalten kannst bzw. was dir am Ende des Tages übrig bleibt. Auf seine eigene Art ist mein Vater jetzt finanziell frei. Ich bin es allerdings nicht, weil ich noch viele Wünsche habe und hungrig danach bin, diese zu erleben.

Was bedeutet finanzielle Freiheit für dich?

Finanzielle Freiheit ist natürlich eine Kopfsache. Wie viel willst du verdienen? Bist du mit 1000€ zufrieden oder träumst du von 10.000€ oder gar von 100.000€?

Die Fragestellung und die Antwort bleibt dieselbe. Die Zahl ändert sich und ihre Größe hängt von deinem Denken, deinen Gewohnheiten, deinen Glaubenssätzen – deinem Mindset – ab. Wenn du gewohnt bist, im Monat 1.000€ zu verdienen, dann ist das der Rahmen, in dem du dir etwas vorstellen kannst. 100.000€ sind dann weit aus deinem Rahmen. Und selbst mit 10.000€ kannst du dann nicht viel anfangen.

Und umgekehrt ist es natürlich genau so. Um deinen Rahmen zu erweitern, brauchst du neben deinen Wünschen auch den Hunger, diese zu erreichen. Dieser Hunger ist erst dann gestillt, wenn du dort bist. Bis dahin unternimmst du alles Nötige, um “satt” zu werden.

Online Geld verdienen – wie geht das?

Ähnlich verhält es sich mit den modernen Berufen. Kannst du dir vorstellen, dass du mit dem Smartphone reich werden kannst? Wenn ja, dann bist du schon in der heutigen Welt angekommen. Falls nein, dann hast du hier noch Nachholbedarf.

Das erste Mal wurde ich mit den modernen Berufen vor einigen Jahren konfrontiert. Ich denke, das ist jetzt schon 8 Jahre her. Der Sohn einer Freundin war damals Anfang 20 und ein Musikfan. Doch er hat kein Instrument gespielt. Seine Welt war YouTube. Er begann einen eigenen Kanal mit seinen Playlists zu füllen. Nach 2 Jahren hat er dafür im Monat 8.000€ bekommen.

Glück? Sagen die einen. Zufall? Ist auch eine mögliche Antwort.

Ich sage: Er war unterbewusst kompetent und hat die richtigen Schritte gesetzt, die zum Erfolg geführt haben. Wenn es Glück oder Zufall gewesen wäre, dann hätte er daraus keinen nachhaltigen Erfolg erzielt. Sicher erzählen manche der Erfolgreichen, sie hatten hier Glück und da Glück. Doch, was sie oft nicht erzählen, ist, dass sie von ihrer Idee begeistert waren, an diese geglaubt haben und kontinuierlich an ihr gearbeitet haben.

Das haben sie über Jahre, vielleicht Jahrzehnte getan. Mit Konsequenz und mit dem Verlangen, das Ziel zu erreichen. Wenn du konsequent, mit Begeisterung deine Ziele verfolgst, dann werden die richtigen Begegnungen in dein Leben kommen. Anders ausgedrückt: Dir werden viele glückliche “Zufälle” passieren.

Geld verdienen – so einfach wie noch nie

Online Geld verdienen: Home Office im Freien

Online Geld verdienen, zeichnet sich vor allem durch Flexibilität aus. Arbeiten von wo aus du willst und wann es dir gefällt, gehört ganz normal zum Alltag.

Noch nie war online Geld verdienen leichter als in der heutigen Zeit! Unterschiedlichste Möglichkeiten, dies zu tun, stehen hier zur Verfügung. Einerseits liegt das an der Digitalisierung. Andererseits ist die Globalisierung sowie die Öffnung der Grenzen daran mitbeteiligt.

Heute kannst du eine passende Idee umsetzen, ohne viel Geld zu investieren. Du kannst nämlich über das Internet hunderte Millionen von Menschen erreichen. Diese Art der Multiplikation ist neu und führt zu einer neuen Art der Goldgräberstimmung. Früher war die Goldsuche mit erheblich mehr Risiken verbunden als in der gegenwärtigen digitalen Welt.

Und da ist noch ein wichtiger Faktor, der oft unterschätzt wird. Viele Menschen eignen sich Wissen an. Oft auch enorme Mengen an Wissen. Doch ist das angeeignete Wissen allein nicht ausschlaggebend, wenn es nicht eingesetzt wird. Sieh dir die vielen Menschen an, die Abschlüsse auf der Uni machen und dann keinen passenden Job finden! Es sind die Menschen mit Ideen, die ihr eigenes Leben gestalten, und gleichzeitig auch die Welt.

Selbständig: “Selbst” und “ständig”?

Selbständig zu sein, gilt als eine Voraussetzung für Freiheit und Selbstbestimmung. Doch ist dies tatsächlich so? Du kennst bestimmt die humorvolle Auslegung des Wortes: du arbeitest “selbst” und “ständig”. Im Gegensatz dazu, arbeitet ein Angestellter beispielsweise nur 8 Stunden. Anders verhält es sich natürlich mit einem Geschäftsführer, der genug Leute hat, die für ihn arbeiten. Er war bereit alles aufzubauen und das Risiko zu tragen. Jetzt bekommt er den Gewinn!

Doch nicht jeder ist bereit Risiken zu tragen. Vor allem dann nicht, wenn man nicht einmal mit Gewissheit weiß, ob man diese auch erreichen wird. Das klingt nicht so nach meinem Geschmack. Da gefällt mir die Idee des passiven Einkommens besser. Oder etwa die Idee ein hochbezahlter Experte zu sein.

Online Geld verdienen & passives Einkommen – Mythos oder Realität?

In manchen Blogs kannst du lesen, dass das passive Einkommen eine Illusion, ein Mythos, ist. Doch ist das wirklich so? Meine Erfahrung ist eine andere. Ich kenne zahlreiche Menschen, die erfolgreich ein passives Einkommen aufgebaut haben.

Was ist passives Einkommen?

Du musst nicht 8 Stunden am Tag arbeiten, um regelmäßig dein Geld zu bekommen. Stattdessen reicht es, wenn du ein funktionierendes System am Leben erhältst.

Online Geld verdienen: Mann auf goldenem Hintergrund als Symbol für finanziellen Reichtum

Goldene Träume mit Online Business verwirklichen

Beispiele für passives Einkommen

Beispiel 1: Immobilien

Das älteste Beispiel, das ich kenne, ist das eines Wiener Polizisten, der auf Immobilien setzte (sein Name tut hier nichts zur Sache). Er hat eine alte Wohnung billig erstanden, diese renoviert und vermietet. Seine finanzielle Investition war gering. Er hat die Arbeit mit Freunden selbst gemacht und dadurch mit wenig Geld den Wert der Wohnung stark gesteigert.

Anschließend folgte die zweite und dritte Wohnung. Sobald er genug Eigenkapital hatte, kaufte er auch teurere Wohnungen, die nicht renovierungsbedürftig waren. Innerhalb von circa zwanzig Jahren hatte er sich ein Immobilienvermögen aufgebaut. Von diesem kann er nun gemütlich leben. Er hat ein gutes passives Einkommen aufgebaut, indem er Immobilien geschickt verwaltet. Immobilien sind nach wie vor eine gute und sichere Möglichkeit für passives Einkommen, gute Beratung ist empfehlenswert.

Beispiel 2: Erfolgreiches Unternehmen

Ein erfolgreicher Unternehmer zu sein, ist natürlich ein weiteres Beispiel. Ein erfolgreiches Unternehmen ist für mich eines, das eine gute Basis hat bzw. wirtschaftlich und finanziell gut da steht. Zusätzlich ist in weiteres Asset, exponentiell zu wachsen. Was bedeutet das?

Üblicherweise wachsen Unternehmen mit 1, 2 oder 5%. Doch es gibt, auch in der Natur, das exponentielle Wachstum – ein Wachstum um 20, 30 oder 50%. Voraussetzung dafür ist eine disruptive Idee. Darunter versteht man eine Idee, deren Zeit erst kommt und die dann voll durchschlägt.

Ich wähle an dieser Stelle das Beispiel eines österreichischen Familienbetriebes, weil ich die Philosophie genial finde. Vor über 20 Jahren hatte das Paar Andreas Wilfinger und Ulla Wannemacher die Idee, Kosmetik ohne Chemie rein natürlich und nachhaltig herzustellen. Was damals als Utopie galt und von vielen verlacht wurde, entwickelte sich nach einer langen Durststrecke zur disruptiven Idee. Mittlerweile wächst das Unternehmen exponentiell.

Beispiel 3: Kapitalertrag

Du kannst natürlich auch von Dividenden, Zinsen und anderen Formen des Kapitalertrages passiv leben. Dazu brauchst du allerdings Geld, das du anlegen kannst. Ich habe das probiert und keinen Erfolg gehabt. Was nicht heißt, dass es nicht funktionieren kann. Ich hatte einfach zu wenig Wissen, bin auch betrogen worden und war nicht klar genug fokussiert. Um Geld anlegen zu können, musst du deine Gefühle meistern und wissen, was du tust. Auch mit guten Beratern und dem nötigen Kleingeld kannst du sicher mit der Investition in Aktien, Anleihen, Edelmetallen oder Kryptowährungen eine solide Basis schaffen. Hier empfiehlt es sich auf jeden Fall, Experten zu Rate zu ziehen.

Beispiel 4: Network Marketing

Ein viertes und letztes Beispiel nenne ich noch. Wenn du keine eigene Idee, Investitionskapital oder keine Lust hast, jahrelang einen Immobilienbestand aufzubauen, dann gibt es noch die Möglichkeit des Network Marketing. Eine Sonderform des Direktvertriebes.

Das Gute an dieser Form des Marketings ist es, dass du keine Voraussetzungen mitbringen musst. Ich habe diese Form des Geldverdienen erstmals während des Studiums kennengelernt und damals eine Pensionsvorsorge auf diese Weise den Kunden näher gebracht. Als Student hatte ich natürlich keine Voraussetzungen. Nötig war meine Zeit, mein Wille das zu tun und meine Begeisterung für die Idee. Alles andere wurde mir geliefert: ich bekam eine Ausbildung, erhielt die nötigen Unterlagen und wurde nach Erfolg bezahlt.

Du kannst selbst entscheiden, wie viel und wann du arbeitest und wie viel du verdienen willst. Ich kenne Network Marketer, die durch konsequentes und professionelles Arbeiten 5-stellig und mehr im Monat verdienen und ein gutes passives Einkommen haben.

Mehr dazu findest du in diesem ausführlichen Artikel über passives Einkommen.

Beispiel 5: Expertentum

Ebenso kann man mit modernem Expertentum seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Sei es als Tierarzt, der sich auf komplizierte Operationen spezialisiert und ohne eigene Praxis diese für Kollegen in deren Praxis ausführt. Oder als Techniker, der für Spezialfälle auf Bohrinseln gerüstet ist und diese weltweit lösen kann. Oder als Hochpreis-Coach, der es schafft, Unternehmer oder Unternehmen in schwierigen Phasen bzw. in der Entwicklungsphase so zu unterstützen, dass sie ihre Umsätze steigern können. Hier sind Kompetenz und das nötige Wissen gefragt.

Doch wie ich schon vorher erwähnte, kommt es nicht nur auf das Wissen an, sondern seinen gezielten Einsatz. Je höher der Mehrwert ist, den der Experte bietet, desto gefragter ist seine Leistung und desto schwerer kann er durch andere ersetzt werden. Dies erlaubt ihm zugleich seinen Preis höher anzusetzen.

Manche finden es absurd, dass ein Experte am Tag oder sogar in der Stunde 100.000€ verdient. Doch das bekommt er nur, weil der entsprechende Gegenwert da ist. Sonst würde ihm das keiner bezahlen. Ein illustres Beispiel für einen sehr gut bezahlten Experten ist Frank William Abagnale Jr., dessen Leben in dem Film “Catch me if you can” von Steven Spielberg verfilmt wurde.

Wie stehst du nun zum online Geld verdienen?

Geld verdienen begleitet uns das ganze Leben lang. Du definierst selbst, welche Bedeutung Geld für dich hat. Du hast bestimmt, wie jeder andere Mensch, eigene Denkmuster, Glaubenssätze und Gewohnheiten zum Thema Geld. Wenn du hier mehr Klarheit für dich finden willst, deinen Rahmen erweitern und Wege zur Weiterentwicklung in Richtung von finanzieller Freiheit finden willst, dann lade ich dich zu einem kostenlosen Erstgespräch ein! Kontaktiere mich gleich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Nichts mehr verpassen!

Bleiben Sie auf dem Laufenden und melden Sie sich jetzt zum Newsletter an:

[embedklicktipp]

Nein, danke!